Risk Partners Life Sciences Roundtable 2024 im IZB: Jetzt für den 18.07.24 anmelden – mehr erfahren >

HSG St. Gallen: Medikament kostet im Schnitt 6,16 Mrd. USD.

Sind die Zeiten für neue Medikamente für unter 1 Mrd. USD vorbei?

Gesetzt waren Zahlen in der Branche, die von 700-1.000 Mio. USD als Kosten für die Entwicklung eines neuen Medikaments sprachen. In einer Studie der Hochschule St. Gallen über den Betrachtungszeitraum 2001-2020 wurde festgestellt, dass die Kosten für die Entwicklung neuer Medikamente drastisch gestiegen sind. Es wurde geschätzt, dass die Kosten für die Entwicklung eines neuen Medikaments inzwischen bei etwa 6,16 Milliarden US-Dollar liegen, was eine erhebliche Steigerung im Vergleich zu früheren Schätzungen darstellt. Die Studie untersuchte verschiedene Faktoren, die zu dieser Kostensteigerung beitragen, einschließlich der zunehmenden Regulierung und der Notwendigkeit, größere klinische Studien durchzuführen.

Die Autoren der Studie argumentieren, dass diese hohen Kosten für die Entwicklung neuer Medikamente zu einer wachsenden Kluft zwischen großen Pharmaunternehmen und kleineren Biotech-Unternehmen führen. Während große Pharmaunternehmen immer noch in der Lage sind, die hohen Kosten für die Entwicklung neuer Medikamente zu tragen, können kleinere Unternehmen oft nicht mithalten und müssen sich entweder auf die Entwicklung weniger komplexer Medikamente konzentrieren oder sich mit einem großen Pharmaunternehmen zusammenschließen. Darüber hinaus wird insbesondere der US-Aktienmarkt als Finanzierungsquelle weiter an Bedeutung gewinnen. 

Innovationsfeindlichkeit zulasten der Patienten


Die Studie schlägt vor, dass es notwendig ist, neue Wege zu finden, um die Kosten für die Entwicklung neuer Medikamente zu senken und den Zugang zu diesen Medikamenten zu verbessern. Eine Möglichkeit besteht darin, die Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und akademischen Forschungseinrichtungen zu stärken und die Kosten für klinische Studien zu senken. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, die Regulierung zu vereinfachen, um die Kosten und die Zeit für die Zulassung neuer Medikamente zu reduzieren.

Insgesamt stellt die Studie eine wichtige Erkenntnis für die Pharma- und Biotechnologiebranche dar und zeigt, dass es notwendig ist, neue Wege zu finden, um die Kosten für die Entwicklung neuer Medikamente zu senken, um den Zugang zu diesen lebenswichtigen Medikamenten zu verbessern.

Risiken steigen per Tag 1.

Für uns als Risikoexperten lässt sich hieraus ableiten, dass die Schadenverteilungen unserer Mandanten bereits von Beginn an  nach oben verschiebt und mit der Phase 2 Studie “in einer neuen Liga” spielt. In diesem Kontext wird es neben der Absicherung von Firmenwerten (z.B. Molekülen) auch Anpassungen beim Managerschutz benötigen, die neben klugen Konzepten (z.B. mit Blick auf einen IPO) vor allem auch höhere Absicherungssummen z.B. in der D&O-Versicherung beinhalten. Darüber hinaus muss gerade mit Blick auf die im DACH-Raum aktive Biotech-Landschaft mit einer von der Politik vorangetriebenen Kampagne zur Senkung der Kosten hingewirkt werden. 

Lesen Sie auch unsere anderen Blogposts

Being Public
florian.eckstein

Global Integrity and Compliance Forum 2024 

𝗚𝗹𝗼𝗯𝗮𝗹 𝗜𝗻𝘁𝗲𝗴𝗿𝗶𝘁𝘆 𝗮𝗻𝗱 𝗖𝗼𝗺𝗽𝗹𝗶𝗮𝗻𝗰𝗲 𝗙𝗼𝗿𝘂𝗺 𝟮𝟬𝟮𝟰 „D&O and Co. – Plan B to cover personal liability!” Am vergangenen Freitag hatte Florian die Ehre, am Global Integrity and Compliance Forum an der Ludwig-Maximilians-Universität München teilzunehmen. Unter dem Motto „The RULE of LAW in the Era of Integrity & Compliance” versammelten sich internationale Rechtsexpert:innen, Unternehmensleiter:innen sowie Inhouse Councils & Compliance-Beauftragte aus aller Welt, um über die Zukunft der „Good Corporate Governance“ im Jahr 2024 zu diskutieren. Zentrale Diskussionen und Erkenntnisse Eines der

Weiterlesen »
Geschäftsleitung
Anna

Forschungspanne im Stockholmer Karolinska-Institut: Ein Kühlungsausfall vernichtet Zellkulturen jahrzehntelanger Forschung

Forschungspanne im Stockholmer Karolinska-Institut: Ein Kühlungsausfall vernichtet Zellkulturen jahrzehntelanger Forschung – kann man sich dagegen versichern? Ein existenzbedrohender Vorfall, den wir Ihnen jedoch gerne einmal aus Sicht eines auf Life Sciences spezialisierten Versicherungsmaklers beleuchten wollen. Was ist passiert? Am Stockholmer Karolinska-Institut, dem wichtigsten medizinischen Forschungszentrum Schwedens, hat fünf Tage lang ein Kühlungssystem versagt. Biologisches Material, das über 30 Jahre hinweg gesammelt wurde und laut Institutsmitteilung weltweit einzigartig war, wurde dadurch zerstört. Das Material lagerte in Tiefkühltanks, in denen die Temperatur

Weiterlesen »
Geschäftsleitung
florian.eckstein

OLG Schleswig – Verjährung des Haftungsanspruchs beim Direktanspruch in der D&O-Versicherung

OLG Schleswig: Verjährung des Haftungsanspruchs beim Direktanspruch in der D&O-Versicherung. Es gibt ein neues, spannendes Urteil aus der Welt der D&O-Versicherung. Jüngst hatten wir über die Entscheidung des OLG Köln im Kontext der Direktklage berichtet. Nun hat auch das OLG Schleswig eine wegweisende Entscheidung getroffen. Worum ging es? Im Mittelpunkt stand die Frage der Verjährung. Hierbei muss jedoch berücksichtigt werden, dass die Frage der Verjährung im D&O-Schadenfall nicht trivial ist. So gibt es zum einen den originären Schadenersatzanspruch (gesetzliche Organhaftung

Weiterlesen »
Life Sciences
Anna

Finance Day 2024

Wachstumskapital für Biotechnologieund Life Sciences – Finance Day 2024 Vor ein paar Tagen waren Jutta und Florian aus unserem Team auf dem Finance Day 2024 der analytica Messe in München. Das Event bot wieder spannende Experten-Panels zu aktuellen Finanzierungs- und Kapitalmarktfragen von Life Sciences-Unternehmen. Da gleich drei unserer Beratungsschwerpunkte, nämlich die Bereiche Life Sciences, Venture Capital und IPOs im Fokus der Panels standen, war ein Besuch für uns als Spezialversicherungsmakler natürlich Pflicht. Unser Team hat sich zudem sehr gefreut, viele unserer Partner und Mandanten wieder

Weiterlesen »
Being Public
florian.eckstein

Staatsanwaltschaft ermittelt: Täuschungsverdacht bei Kurzarbeit (Sono Motors)

Keinen Startup-Bonus bei Straf- und Ordnungswidrigkeiten. Der Vorfall und möglicher Versicherungsschutz. Wie vom Team um Hannah Schwär vom Capital Magazin exklusiv recherchiert wurde, drohen den Gründern von Sono Motors nun auch Probleme mit der Staatsanwaltschaft. Laut dem Capital Magazin steht Subventionsbetrug im Rahmen der Kurzarbeit und den Programmen rund um die Coronakrise im Raum. Eine Meldung des Unternehmens, das via De-SPAC an der NASDAQ gelistet ist, an die SEC erfolgte bereits. Während der Schadenbetrag in Höhe von 40.000 EUR noch

Weiterlesen »
Being Public
florian.eckstein

Earnings Call: eine 0 zu viel – der Lyft-CEO-Fehler

„Look, it was a bad error, and that’s on me,” CEO von LYFT Inc. Der Vorfall und möglicher Versicherungsschutz. Ggf. haben Sie auch von dem jüngsten Vorfall mit LYFT gehört. Im Quartals Earnings Report gab LYFT ursprünglich an, dass die Gewinnmargen um 500 Basispunkte steigen, bevor dies während der Telefonkonferenz auf 50 Basispunkte korrigiert wurde. Dieser Schreibfehler führte dazu, dass der Aktienkurs im nachbörslichen Handel um mehr als 60 % stieg. Diese Situation ist genau das, was Investor Relations-Teams, die

Weiterlesen »
Ihre Frage wurde nicht beantwortet?
Wir beraten Sie gerne in einem kostenlosen Erstgespräch.

Leitfaden Versicherungs-schutz Life Sciences kostenlos erhalten!

Alles Wissenswerte kompakt, um Euch und Euer Life Sciences / Biotech-Unternehmen optimal zu schützen.