Wachstumskapital für Biotechnologie:
Gestern, Heute, Morgen!

Vor ein paar Tagen waren Jutta Zaglauer und Florian Eckstein aus unserem Team auf dem FinanceDay2023 anlässlich des 25-jährigen Jubiläums Biotechnologie im IZB – Innovation and Startup Center for Biotechnology. Das Event bot einen spannenden Austausch und Einblicke in aktuelle Finanzierungs- und Kapitalmarktfragen von Biotechnologie-Unternehmen.

Als erfahrener Spezialversicherungsmakler für die Bereiche Life Sciences, Venture Capital und IPOs, waren gleich alle drei Eckpunkte unseres „magischen Expertise-Dreiecks“ Teil der spannenden Agenda. Interessant war es auch die Bedeutung maßgeschneiderter Risiko Management-/ Versicherungslösungen aus den Gesprächen herauszuhören.

Insbesondere das post 2021 erschwerte Finanzierungsumfeld und die mit Entscheidungen in der Krise verbundenen Haftungsmaßstäbe hatte die Branche bewegt. Auch war unser Eindruck, dass der Blick noch stärker in die USA geht, was Finanzierungsquellen angeht, als dies noch vor Jahren der Fall war. Hier bliebt die Hoffnung, dass wir als Europäer und Deutsche über den EU-Listing Act und das Zukunftsfinanzierungsgesetz die richtigen Schritte einleiten. In den Gesprächen waren jedoch keine wegweisenden Veränderungen für die BioTech-Szene in Europa mit verbunden. Umso mehr wurden unsere Tipps zu US-Börsengängen sowie Hinweise auf unser D&O-Flip Konzept mit großem Interesse aufgenommen. 

Gleiches gilt für die Zunahme von IP-Streitigkeiten. Hier wurden im Small-Talk die bekannten Streitigkeiten der “BioTech”-Schwergewichte diskutiert sowie Auswirkungen des neuen Europäischen Patentgerichts. Wir haben hier den Wunsch/ Bedarf mitgenommen mit Blick auf Risiko Management das Besprochene gerne auch “zur Weiterleitung” an die Legal-Abteilung zur Verfügung zu stellen, was wir uns gerne als Hausaufgabe mit nach Hause genommen haben.

Wir freuen uns, Teil diesen Events gewesen zu sein und werden auch beim Nächsten wieder am Start sein. Danke auch an Karin Hofelich und Markus Rieger für die tolle Organisation und den gelungenen Rahmen der Veranstaltung! Hat Spaß gemacht. Wir freuen uns, daher auch die nächsten 25 Jahre mit führenden Risiko- und Versicherungskonzepten Life Sciences Unternehmen und Venture Capital Fonds mit unserer Expertise in allen Phasen zur Seite zu stehen. 

Lesen Sie auch unsere anderen Blogposts

Being Public

Earnings Call: eine 0 zu viel – der Lyft-CEO-Fehler

Look, it was a bad error, and that’s on me,” CEO von LYFT Inc. Der Vorfall und möglicher Versicherungsschutz. Ggf. haben Sie auch von dem jüngsten Vorfall mit LYFT gehört. Im Quartalsearningsreport gab LYFT ursprünglich an, dass die Gewinnmargen um 500 Basispunkte steigen, bevor dies während der Telefonkonferenz auf 50 Basispunkte korrigiert wurde. Dieser Schreibfehler führte dazu, dass der Aktienkurs im nachbörslichen Handel um mehr als 60% stieg. Diese Situation ist genau das, was Investor Relations-Teams, die für das Erstellen

Weiterlesen »
Venture Capital

Wir informieren im VC-Magazin zu Haftungsrisiken bei VC-Fonds

Wir wurden im Dezember vom VC-Magazin gefragt, ob wir Einblicke in Haftungs- und Risikomanagementfragen zu Venture Capital Fonds geben können. Gerne! So hat Florian zusammen mit dem Team nicht nur Einblicke in aktuelle Herausforderungen gegeben, sondern auch praktische Lösungsansätze vorgeschlagen, um Risiken eines VC-Fonds effektiv zu minimieren und sinnvoll zu transferieren. Sie finden daher im Artikel des VC-Magazins: Mehrwerte maßgeschneiderter Versicherungskonzepte für VC-Fonds (Fokus: D&O/E&O-Versicherung #Moonshotprotect), Schlüsselmaßnahmen zur Risikoprävention (Lernkurve aus unserer Schadenwelt), enthaftende Vertragsregelungen als präventive Maßnahme, und weitere

Weiterlesen »
Being Public

Neues SEC Ruling: Transatlantische Annäherung beim Umgang mit Cyber Security Vorfällen

Foreign Filers / Private Issuers aufgepasst! 2023 brachte eine weitere Harmonisierung europäischer und US-Standards beim Cyber Incident Reporting. Nach dem SEC Ruling sind nun alle an der US-Börse gelisteten Unternehmen verpflichtet, bedeutende Datensicherheitsvorfälle innerhalb von vier Werktagen öffentlich bei der SEC zu melden. Darüber hinaus müssen sie in ihrem Jahresbericht (10-K) ihre Verfahren zur Erkennung und Bewältigung wesentlicher Cybersecurity-Risiken darlegen, einschließlich der Rolle des Vorstands. Beachten Sie: Diese Regelung gilt auch für ausländische private Emittenten (z.B. deutsche Firmen, die eine

Weiterlesen »
Ihre Frage wurde nicht beantwortet?
Wir beraten Sie gerne in einem kostenlosen Erstgespräch.

Leitfaden Versicherungs-schutz Life Sciences kostenlos erhalten!

Alles Wissenswerte kompakt, um Euch und Euer Life Sciences / Biotech-Unternehmen optimal zu schützen.